Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer Mettmann e.V.
SKFM Mettmann e.V. Neanderstraße 68-72 40822 Mettmann Telefon 02104 1419 0 info@skfm-mettmann.de

Artikel

Ziel: "Öffentlicher Raum muss angstfrei bleiben"

(03.06.2024)

„Catcalling“ - Sammelbegriff für Sprüche, die sexuelle Belästigung sind. Eine Schau will Mut machen, das Delikt nicht zu verharmlosen.

„Hey Puppe, komm mal rüber“ – sexistische Kommentare wie dieser gehören ebenso wie anzügliche Blicke, Pfiffe oder Gesten zum Alltag vieler Frauen. Solches Verhalten löst bei betroffenen Frauen Unbehagen oder Ängste aus. Für solche Aufdringlichkeiten, die ohne direkten Körperkontakt stattfinden, hat sich der englische Begriff „Catcalling“ etabliert. Wie sich Frauen und Mädchen dagegen wehren können, zeigt die Wanderausstellung „#Wir kreiden an!“, die der SKFM gemeinsam mit dem Frauennetzwerk Heiligenhaus bis zum 9. Juni in der Filiale der Kreissparkasse Düsseldorf an der Hauptstraße präsentiert.

„Hey Puppe, komm mal rüber“ – sexistische Kommentare wie dieser gehören ebenso wie anzügliche Blicke, Pfiffe oder Gesten zum Alltag vieler Frauen. Solches Verhalten löst bei betroffenen Frauen Unbehagen oder Ängste aus. Für solche Aufdringlichkeiten, die ohne direkten Körperkontakt stattfinden, hat sich der englische Begriff „Catcalling“ etabliert. Wie sich Frauen und Mädchen dagegen wehren können, zeigt die Wanderausstellung „#Wir kreiden an!“, die der SKFM gemeinsam mit dem Frauennetzwerk Heiligenhaus bis zum 9. Juni in der Filiale der Kreissparkasse Düsseldorf an der Hauptstraße präsentiert.

Darüber berichtet die Rheinische Post.


News
SKFM fordert mehr Geld zur Finanzierung der Ogata-Mitarbeitenden


Ziel: "Öffentlicher Raum muss angstfrei bleiben"


SKFM Mettmann - Gehen hier bald die Lichter aus?


News
SKFM fordert mehr Geld zur Finanzierung der Ogata-Mitarbeitenden


Ziel: "Öffentlicher Raum muss angstfrei bleiben"


SKFM Mettmann - Gehen hier bald die Lichter aus?


sozialzeit
Datenschutzerklärung